Chris Brogan: Wie Social Media ihr Marketing verbessert…

Pin It

Wenn ein Experte den Titel ‘Vice President of Strategy & Technology’ führt und in Amerika als einer der Social Media Experten angesehen wird, kann man davon ausgehen, dass der Mann sein Business versteht: Chris Brogan arbeitet für CrossTechMedia – eine Firma, die Unternehmen und Organisation hinsichtlich neuster Webtechnologien, Trends und Business Beziehungen berät.

Vor ein paar Tagen bin ich auf Chris Brogans Seite gestossen und habe mich entschlossen, die Tipps von ihm zu übersetzen. Jeder Manager sollte sich diese gut durchlesen, wenn er Social Media für seine Webstrategie nutzt. Let’s go!

  1. Fügen sie Social Bookmark Links zu ihren wichtigsten Webseiten hinzu und/oder Blog Posts, um ihren Austausch zu verbessern.
  2. Erstellen sie Blogs und lehren Sie dialogorientiertes Marketing und Business Beziehungen fördernde Techniken.
  3. Stellen sie sicher, dass für jedes eingekaufte Video Projekt eine einbaubare Webversion für idealen Austausch existiert.
  4. Lernen sie wie Tagging und andere Metadaten ihre Möglichkeiten verbessern, die Verteilung ihrer Informationen suchen und messen zu können.
  5. Erstellen sie aussagekräftige Podcasts über die gesamte Reichweite eines Produktes, nicht nur das Produkt an sich.
  6. Bauen sie Community Plattformen um reale Communities mit verbindenden Interessen.
  7. Helfen sie Firmen an existierenden Social Networks teilzunehmen und bauen sie Beziehungen auf deren Terrain.
  8. Versuchen sie Twitter als ein Weg, den Charakter der Firmen zu zeigen. (Verfälschen Sie es nicht!)
  9. Verbinden sie den Inhalt ihres Email Newsletters mit zusätzlichem Webseiten Inhalten auf einem Blog zur besseren Kommentierung.
  10. Erstellen sie Stimmungsmesser und hören sie genau auf das große Web, wie Menschen über ihre Kunden sprechen.
  11. Lernen sie, welche Blogger sich um ihre Kunden kümnmern. Lernen sie ihren Einfluss zu messen.
  12. Laden Sie den Social Media Press Release (pdf) herunter und schauen sie wenigstens, welche Bereiche sie in ihre traditionellen Pressemitteilungen einfügen.
  13. Probieren sie eine kurze Serie von Audio- oder Video Podcasts aus als Content Marketing und sehen sie, wie die sich entwickeln.
  14. Erstellen sie Konversations Übersichten für ihre Kunden unter Nutzung von Technorati.com , Google Blogsearch, Summize und FriendFeed.
  15. Experimentieren sie mit Flickr und/oder YouTube Groups, um Medien für spezifische Veranstaltungen aufzubauen. (Anm. Brogan: Marvel Comics raised my impression of this with their Hulk statue Flickr group).
  16. Empfehlen sie, dass ihr Personal persönliche Blogs ihrer persönlichen Interessen startet und lernen sie aus erster Hand wie es sich das anfühlt, einschließlich Kommentare zu managen, Promotions zu erzielen, etc.
  17. Machen sie ein integriertes Projekt aus, welches einen Blog einbezieht, den Einsatz von kommerziellen Social Networks und eine Face-to-Face Veranstaltung, um Leads zu generieren und Awareness auf ein Produkt zu lenken.
  18. Starte eine Community Gruppe auf Facebook oder Ning oder MySpace oder LinkedIn um das Arbeitsfeld, in dem dein Kunde Business macht. Beispiel: Was Jeremiah Owyang für Hitachi Data Systems. gemacht hat.
  19. Experimentiere mit dem Wert des Live Videos wie uStream.tv und Mogulus oder Qik auf einem Handy.
  20. Besuchen Sie eine Konferenz, die sich mit Social Media beschäftigt wie die New Media Expo, BlogWorld Expo, New Marketing Summit (Anm. Brogan: disclosure: I run this one with CrossTech) und viele weitere mehr. (Email me for a calendar).
  21. Sammeln Sie Fallbeispiele von Social Media Erfolgen. Taggen Sie diese “socialmediacasestudy” in del.icio.us.
  22. Interviewe aktuelle Social Media Fachmänner. Halten sie nach Brücken zwischen ihren und deren Methoden Ausschau.
  23. Testen Sie Streuung. Können sie mehr potentielle Käufer/User/Kunden auf Social Networks erreichen.
  24. Vergessen Sie nicht, Social Seiten wie Yahoogroups und Craigslist. Sie funktionieren bemerkenswert gut.
  25. Suchen sie auf Summize.com nach soviel Daten wie sie finden können in Twitter über ihr Produkt, ihren Mitbewerb, ihr Umfeld.
  26. Üben sie qualitativ hochwertigen Content auf ihren Blogs anzubieten, einen, mit dem sich Kunden gebildet/ausgerüstet/informiert fühlen.
  27. Überlegen sie sich, ob es wertvoll ist, einen Community Manager einzustellen. Kann diese Rolle den Kundenservice verbessern? Kundenbindung besser? Durch Mund-zu-Mund Propaganda promoten?
  28. Machen Sie aus ihrem Blog einen mobilen Blog mit Mofuse. Kostenlos.
  29. Lerne, was andere freie Tools bringen für die Community Bildung, wie MyBlogLog.
  30. Stelle sicher, sie bieten die Basics auf ihrer Seite, wie eine Email Alternative zu einer RSS Subscription. Tatsache ist, über je mehr Wege sie ihren Content verteilen, je besser.
  31. Erforschen Sie, ob ihr Produkt sich besser durch Empfehlung gegenüber Aufklärung verkauft und nutzen sie entweder Wikis und Widgets um zu empfehlen oder Videos und Podcasts für die Aufklärung.
  32. Machen sie WebsiteGrader.com zu ihrem ersten Stop, um die technische Qualität einer Webseite zu verstehen.
  33. Machen sie Compete.com zu ihrem nächsten Stop, um den Traffic der Seiten zu verstehen. Dann, stellen sie es gegen die Seiten ihre Mitbewerber.
  34. Lernen sie, nicht nach 40 demographic Datenelementen zu fragen, wenn sie etwas kostenlos zur Verfügung stellen. Im Gegenteil, sammeln sie kleine Häppchen über die Zeit. Behutsam.
  35. Bedenke, dass die Menschen auf Social Networks auch alle nur Menschen sind, waren dort schon eine Weile, kennen sich vielleicht und wissen, dass Du neu bist. Betrete sachte neue Territorien. Gehe NICHT nicht. Aber geh behutsam.
  36. Hilf Kunden und Prospects sich einfach mit dir über verschiedene Networks zu verbinden. Bedenke Lijit Wijit oder andere aggregierende Widgets.
  37. Bewertungsmechanismen wie die auf Digg.com zeigen ihren Kunden, dass sie sich darum kümmern, welche Informationen wichtig sind für sie.
  38. Tracken sie ihre eingehenden Links und wenn sie von Blogs kommen, kommentieren sie auf jeden Fall auf ein paar Posts und stellen eine Beziehung mit dem Blogger her.
  39. Finden sie einen haufen Blogger und Podcasters deren Arbeit sie bewundern und fragen sie diese nach Meinungen zu ihren Social Media Projekten. Schauen sie, ob sie ihnen einen freien kurzen Blick auf etwas zulassen oder eine andere “speziell für dich” Belohnung für ihre Zeit und Bemühungen gewähren (wenn es wesentliches ist, frag sie dies preiszugeben).
  40. Lernen sie alles, was sie können, darüber wie sie NICHT Blogger pitchen. Exzellente Plattform: Susan Getgood.
  41. Versuchen sie, Video Interviews zu filmen und Video Pressemitteilungen sowie andere Video Optionen, um mehr persönliche Beziehungen herzustellen. Werfen sie nicht mit Text um sich, versuchen sie, Video hinzuzufügen.
  42. Versuchen sie unterschiedliche Standpunkte zu social media marketing.
  43. Frauen tragen viel Wert zu Social Media bei. Finden sie die, die den Unterschied machen. (Und versuchen sie mal BlogHer als ein Versuchskaninchen).
  44. Experimentiere mit verschiedenen Längen und Formen von Videos. Ist unterhaltend und lustig besser aber kurz besser als länger aber informativer? Hören sie nicht nach einem Versuch auf. Und versuche mehr als eine Hosting Plattform, um features auszuprobieren.
  45. Arbeite mit Fachmännern und Medienmachern, um zu sehen, wie sie ihre Fähigkeiten für deine Problemlösung nutzen können. Hab keine Angst Pilotprojekte aufzusetzen anstatt erst im Kopf zu tauchen.
  46. Menschen treiben Social Media an. Lern an den Wert der Menschen zu glauben. Kling hippie, es ist der Schlüssel.
  47. Verbreite gute Ideen weitläufig. Reblog sie. Bookmark sie. Erhöhe ihren Wert auf Social Seiten. Sei ein guter Bürger.
  48. Hab keine Angst zu versagen. Sei bereit, Dich zu entschuldigen. Gib zu, wenn Du einen Fehler gemachst hast.
  49. Überlege nochmal, wer in deiner Organisation von deinen Social Media Bemühungen profitiert. Hilf sie auszurüsten, um von deinem Projekt zu lernen.
  50. Nutze dieselben Tools, die du extern ausprobierst für den internen Gebrauch, wenn das Sinn macht und lerne, wie diese Technik auch deine Business Zusammenarbeit antreibt.

Spot On!
Wer sich mit sich mit Social Media beschäftigt, hat viel zu beachten und zu probieren. Aber sich die Zeit zu nehmen, zahlt sich aus. Social Media Strategie ist kein Thema, das in einem Tag zu bewältigen ist. Der Erfolg wird dennoch entlohnen, wenn die richtigen Taktiken von Chris eingesetzt werden. Die englische Version ist hier verfügbar.

Viel Erfolg dabei… Cheers, Chris!

Related Posts

Kommentare

2 Kommentare zu "Chris Brogan: Wie Social Media ihr Marketing verbessert…"

  1. Volker Schmidt am 23.11.2009 18:22 

    Hui, sehr viel Text, mit sehr viel guten Ideen und Vorschlägen. Das fühlt sich für mich nach einem spannenden Auftrag zum Herumschauen und Lernen an. Danke fürs Einstellen dieses Beitrages, bin mal gespannt, welche Erfahrungen die Nachforschung und Umsetzung für mich bereithält.
    Nebenbei noch ein Hinweis: hinter meinem Namen ist meine Youtube Seite versteckelt, es gibt dort doch in der Tat die eine oder andere sehenswerte Playliste für Menschen, die sich für Neue Ideen öffnen mögen … viel Freude damit.
    LG
    Volker Schmidt
    (in den Suchmaschinen mit dem zusätzlichen Suchwort Korbach recht gut zu finden…)

  2. boris am 18.10.2010 12:26 

    Hallo,

    Respekt für die Mühe und das Auffinden. Viele sehr sinnvolle und hilfreiche Sachen drin. Ich habe in meinem täglichen Geschäft viel mit mittelständischen Unternehmen zu tun. Da ist es oft eine Frage der Ressourcen. Die Liste zeigt aber auch, wie wichtig es ist im Unternehmen die Ressourcen bereitzustellen und endlich die Potentiale zu nutzen. Was ja gerade für die im Kundenkontakt erfahrenen kleinen Unternehmen sehr sinnvoll sein sollte.

    Danke für die Informationen

Schreiben Sie Ihren Kommentar...
(Ein Foto neben dem Kommentar erhalten Sie bei Gravatar.com)