Gibt es gute und kreative Onlinewerbung?

Pin It

Zur Zeit werden Stimmen laut, dass Offlinewerbung kreativer, witziger und nachhaltiger ist als Onlinewerbung – sprich mehr Aussagekraft hat. Zwei Blogs haben Beispiele kreativer und cleverer Offline Werbeideen zusammengetragen, die wirklich sehenwert sind. Auf Werbstandard Blog und auf afrison Blog finden sich verschiedene Sammlungen der guten und humorvollen Ideen aus der Offline Werbewelt.

Stellt sich also die Frage, ob es wirklich so wenig kreative und lustige Onlinewerbung gibt. Gute Frage.. Allemal einen Versuch wert zu recherchieren und siehe da: Es gibt doch einiges…, wenn auch teilweise schwer zu finden.

Ich starte hiermit einen Aufruf an die Online Werbebranche und bitte um Zusendung genialer, witziger, wirkungsvoller Ideen aus der Bannerwelt. Schicken Sie mir gute Online Bannerkampagnen…!

Eine kleine Sammlung kreativer Onlinewerbung, die mir bei einer schnellen Recherche über den ‚Suchweg‘ lief, habe ich hier einmal zusammengetragen…

Beispiel Hockeystick – Apple

Beispiel Leaderboard – KIA

Beispiel Leaderboard – Citroen

Beispiel Billboards – Richmond

Beispiel Video MPU – PEPSI



Beispiel MPU
– The Googling
Hierzu gibt es bereits einen Post.

Spot On!
Es fällt sehr stark auf, dass die Video Banner den klassischen Bannern in ihrer Kreativität und Aussagekraft voraus sind. Dennoch erfordert es gewaltigen Aufwand überhaupt gute Ideen zu finden.

Also nochmal der Aufruf: Sie haben gute Bannerwerbung gesehen, dann schicken Sie mir diese oder posten Sie diese hier.

Related Posts

Kommentare

6 Kommentare zu "Gibt es gute und kreative Onlinewerbung?"

  1. Dirk Wolf am 31.01.2011 09:31 

    Ist das etwa symptomatisch? Keine einzige Antwort! Gibt es also keine gute Banner-Werbung? Hat Herr Meyer-Gossner recht? Ist Offline einfach besser?

    Ja! Zumindest gibt man sich in der Offlinewelt wesentlich mehr Mühe. Diesen Eindruck muss man jedenfalls haben, wenn man sich die Onlinewerbung ansieht; wenige Ausnahmen bestätigen die Regel, wie immer. Und Beispiele für die gelungene crossmediale Verknüpfung von Offline- mit Onlinemedien zu finden ist fast unmöglich! Oder?

    Fragt sich

    Dirk Wolf
    skriptura dialog systeme GmbH, Hannover

  2. Martin Meyer-Gossner am 31.01.2011 09:59 

    Danke für die Anmerkung, Hr. Wolf. Gut, dass sie hier nochmal nachhaken. Es erscheint wahrlich ein wenig seltsam, dass so wenig gute Verbindung zwischen den beiden Welten geschafft wird. Unmöglich ist es dennoch nicht in meinen Augen. Es fällt jedoch auf, dass immernoch ein gewisses Spartendenken herrscht in der Kommunikation. Oder nicht?

  3. frank am 09.02.2011 18:13 

    Online-Erfolg gibt es nur offline.

  4. Dirk Wolf am 10.02.2011 11:49 

    Ich habe gerade die Session 5 des Direktmarketing-Kongresses in Wiesbaden moderiert. Dort hat einreiner Online-Händler (Spreadshirt) seinen Erfolg mit einem Print-Katalog präsentiert. Sehr gelungen. Und MEILLERGHP hat ein technik vorgestellt, mit der via unsichtbarer Wasserzeichen der Sprung von der Anzeig in das Internet erleichert wird (so ähnlich wie QR-Codes, aber schöner gemacht). Dazu gab es auch ein Beispiel eines Anwenders. Fiat für für die Vorstellung einer neuen Technologie eine Anzeige damit bespielt und die Werbung so im Internet bzw. auf dem iPhone fortgeführt. Aber: Speadshirt hat 10.000 Kataloge gedruckt und Fiat eine Anzeige in einer Zeitschrift geschaltet (Reaktion: 253, davon 140 Probefahrten generiert). Das klingt noch nicht nach Massenmarkt.
    Und unsere eigene Technologie? Wir haben vor einem halben Jahr internetdialog vorgstellt (internetdialog.de) und ich reise damit derzeit durch die deutsche Werbeagentursczene. Die Reaktion ist immer positiv, aber die tun sich alle unheimlich schwer damit, das in die Praxis umzusetzen.
    Unseren Kreativen fehlt offenbar die Phantasie über den Gartenzaun der eingefahrenen Wege hinauszublicken.
    Sachade eigentlich…

    Findet

    Dirk Wolf
    skriptura dialog systeme GmbH, Hannover

  5. Martin Meyer-Gossner am 14.02.2011 10:12 

    Danke für ihre Erfahrungen, Hr. Wolf. Es gibt sicherlich viele gute Ansätze. Oft fehlt einfach der Zugang zum Kunden, oder ein vernünftiger Distributionsweg, der dann wieder den erfolg der Werbung reflektiert in Kommentaren oder ordentlich dargestellten Social Web „Abbildungen“.

  6. K. Jäger am 18.10.2015 12:02 

    Online Werbung ist OK solange diese dezent ist. Layer oder Popups dagegen nerven nur. Ich bin bei Seiten, die diese Art der Werbung machen, grundsätzlich weg …

Schreiben Sie Ihren Kommentar...
(Ein Foto neben dem Kommentar erhalten Sie bei Gravatar.com)