Social Media Strategie: Berater lieben sie, Firmen fehlt sie (meist)

Pin It

Es ist vermutlich eines der beliebtesten Schlagwörter der letzten Monate: Social Media Strategie. Und auch wenn jeder Berater sie anders definiert, die Begeisterung dafür wächst. Und auch die Notwendigkeit dafür dringt bei Unternehmen langsam durch. Doch den meisten Firmen fehlt immer noch ein strategischer Plan für den Einsatz von Social Media, was eine Befragung jetzt belegt.

Es verwundert einen, und doch auch wieder nicht: das Ergebnisse einer aktuellen Befragung von Digital Brand Expressions. Bei der Befragung sagten 78% der Marketing-Entscheider, daß ihr Unternehmen soziale Medien wie Facebook und Twitter für ihre Zwecke nutzen. Dennoch gaben nur 41% an, dass sie ihrem Engagement im sozialen Web eine elaborierte Strategie für die Kommunikation mit Partner und Kunden zugrunde legen.

Von den Firmen, die eine Social Media Strategie haben, setzen 94% die soziale Kommunikation für Marketingaktivitäten ein und 71% sehen die Verantwortung für Social Media in der Marketing-Abteilung des Unternehmens.

71% der Firmen, die eine Social Media Plan haben, nutzen die modernen sozialen Medien für ihre PR-Aktivitäten. 55% haben die Erhöhung der Absatzzahlen mit dem Salesteam im Visier. Das Thema Employer Branding züngelt dagegen noch auf kleiner Flamme. Nur 16% setzen die sozialen Medien im Bereich Human Resources für ihr Rekruiting ein. Interessanterweise ordnen auch 10% ihrer IT-Abteilung diese Aufgabe zu. Ob die IT-Abteilung nun aber zu den kommunikationstarken Abteilungen gehört, werden sicherlich andere Experten diskutieren.

Welche taktischen Bestandteile haben Marketing-Entscheider in ihren Social Media Plan eingebaut.

Grundsätzlich stimmen die Zahlen einen bedenklich und zeigen ein altes Unternehmensproblem: Umsätze sollen schnell fließen, aber ein langfristiger Strategieplan fehlt. Von den Unternehmen, die keinen Plan für Social Media haben, sehen 88% die Wichtigkeit eines unternehmensweiten Planes für Social Media. Seltsam mutet es dann an, daß trotz der Einsicht der Notwendigkeit, Maßnahmen ergreifen zu müssen, sich der Aktionismus darin spiegelt. Als Gründe, die eine Firma davor abhalten, strategische Maßnahmen zu ergreifen, vermuten die Studienmacher das Fehlen eines ganzheitlichen Planungsprozesses in Unternehmen.

Vielleicht wird Social Media aber auch wie um die Jahrtausendwende als „Kommunikations-Testballon“ gesehen. Bei einer durchschnittlichen Budgetverteilung von 4% für Social Media -laut einer aktuellen Razorfish Studie– erscheint dies wie die Vorgehensweise der Unternehmen und ihrer Marketingabteilungen mit dem Thema Onlinewerbung damals.

Spot On!
Obwohl 80% der Führungskräfte soziale Medien nutzen, lassen diese für die Strategie eines Unternehmens Verantwortlichen trotz ihres eigenen Online-Handelns, keine planerischen Konsequenz ihrer persönlichen Web-Nutzung folgen.

Ist das derzeit verwunderlich? Wohl weniger. Gerade abteilungsübergreifenden Planungsprozesse werden in wirtschaftlich schwierigen Zeiten fälschlicherweise von Abteilungsleitern wenig Bedeutung beigemessen. Es zählt der schnelle Dollar. Social Media, als eine solche Unternehmensabteilungen übergreifende Kommunikations-Disziplin, erfordert allerdings zwingend die Aufstellung, Abstimmung, Angleichung und Optimierung von Social Media Aktivitäten. Und das ist ein stetig wachsender Prozess – aber der braucht eben Weile.

Zumindest, wenn man die transparente Kommunikation mit dem Kunden, Partner und Mitarbeiter einer kollektiven Meinungsbildung zugunsten positiver Reputationsbildung (und Umsätze) nicht vorenthalten will. Und man Synergien zwischen Abteilungen nutzen und zweckfreie Content Redundanzen vermieden will – bei gleichzeitiger Optimierung der vorhanden Resourcen. Ein Ziel, woran sich aber auch Berater langfristig beim Aufbau einer Social Media Strategie messen lassen müssen.

Related Posts

Kommentare

7 Kommentare zu "Social Media Strategie: Berater lieben sie, Firmen fehlt sie (meist)"

  1. Tweets that mention Social Media Strategie: Berater lieben sie, Firmen fehlt sie (meist) -- Topsy.com am 29.06.2010 16:58 

    […] This post was mentioned on Twitter by AIXhibit SocialMedia and agentur wagner, SEO mit 'nem Vogel. SEO mit 'nem Vogel said: Social Media Strategie: Berater lieben sie, Firmen fehlt sie (meist) http://bit.ly/cLj3wL #SMO […]

  2. Study Center & Community » Blog Archive » Warum Brauchen Sie noch einen Higher Education Consultant f am 07.07.2010 17:54 

    […] Social Media Strategie: Berater lieben sie, Firmen fehlt sie (meist) […]

  3. Social Media oder die Qual der Wahl am 16.08.2010 07:24 

    […] Wer ist meine Zielgruppe und wie ist sie im Social Web heute und morgen unterwegs (Baby Boomers, Gen X, Gen Y, Gen Z)? – […]

  4. Study: State of Branded Social Community Integration improves am 11.11.2010 10:01 

    […] category, with the percentage remaining virtually the same as last year. And although many social media consultants love the word social media strategy -5 of the 78 reviewed brands lack a long-term engagement […]

  5. Christian Henne am 01.05.2011 18:33 

    Eine Social Media Strategie bzw. eine Kommunikationsstrategie, die die digitalen Kanäle mit einbezieht ist Grundvoraussetzung. Da stimme ich zu.

    Die Herausforderung in der Zukunft wird meines Erachtens ganz wesentlich darin liegen, die Business-Relevanz von digitaler Kommunikation nachzuweisen. Transparenz, Dialog, Reputation – all das ist nötig. Aber dies ist nur ein Weg, um Unternehmensziele zu erreichen. Ein Unternehmen, das Consumer Products für Millionen Menschen produziert, will diese in erster Linie verkaufen. Marketing und Kommunikation müssen online wie offline nachwiesen, dass sie hierzu einen Beitrag leisten können.

    Von daher wird Social Media nach der großen Begeisterung in 2010 nun wieder ein Stück zum klassischen Marketing mit messbaren Zielen und einer Portion Performance-Denke zurückkehren.

  6. Martin Meyer-Gossner am 02.05.2011 22:08 

    Es bleibt abzuwarten, ob das ROI Denken mit klarem Measurement und Performance schon 2010 der Fall sein wird. In meinen Augen ist es eher noch sehr früh hier Aussagen zu treffen. Die meisten Unternehmen sind gerade dabei Social Media für sich zu bewerten und machen die ersten handfesten Kampagnen. Von einer unternehmensweiten Integration einer Social Media Strategie kann ich wahrlich nur bei einigen wenigen Unternehmen in Europa sprechen…

  7. Social Media Marketing und Strategie – akademisch und praktisch gesehen… « Digitalstrategie am 07.02.2012 09:32 

    […] teilweise bedenklich. Gerade dem mittelständischen Unternehmen ist es zu empfehlen, sich dem Thema Social Media Strategie mit Personal, Zeit und Budget zu widmen. Vielleicht aber in Form des skalierbaren, etwas […]

Schreiben Sie Ihren Kommentar...
(Ein Foto neben dem Kommentar erhalten Sie bei Gravatar.com)