Studie: Die Zukunft des Internets

Pin It

Wann eine Studie representativ ist und wann nicht, ist immer so eine Sache. Mal kann man mit einer Marktveränderung rechnen, die den Ergebnissen entspricht, mal nicht. Werden allerdings ausgemachte ‚Experten‘ zum Thema ‚Die Zukunft des Internet‘ befragt, so kann man davon ausgehen, dass ein gewisser Trend daraus zu erkennen ist. Auch wenn die Stichzahl mit 31 befragten Personen nicht unbedingt berauschend ist…

Der Mix der befragten Internetexperten und somit das Ergebnis der Umfrage ist natürlich ein wenig eingefärbt, da es sich um Meinungsvertreter der ‚Studienauftragsgeber-Sympathisanten‘ AGOF, IVW und INFOonline handelt.

Wie sehen die Online-Experten die Themen heute…


…gegenüber ‚vermutlich‘ in 10 Jahren….


Sicherlich muss man mit einer grundlegenden Veränderungen rechnen: der Internetuser wird viel mobiler und darauf müssen sich alle werbenden Unternehmen heute schon einstellen.

Die ansonsten hervorzuhebenden Entwicklungen der Studie sind…
– Einige User / Blogger werden Meinungsführerschaft erlangen – Tendenzen in diese Richtung sind heute schon erkennbar.
– Die Interaktivität und Reichweite nimmt zu aufgrund der Vermischung von User-Generated-Content und redaktionellem Content.
– Klassische Werbemittle werden weiterhin die Grundlage der Onlinewerbung bilden, aber ergänzt durch z.B. mehr Bewegtbilder
– Suchmaschinen Marketing und Displaywerbung werden Synergien bilden und neue Werbeformen schaffen.
– Die Messlatte für die Werbeabrechnung bleibt der TKP. Dennoch gewinnt auch das Post-Tracking an Bedeutung.

Wer wissen will, wer die Experten sind, kann die gesamte Studie hier herunterladen.

Spot On!
Die Studie stabilisiert die derzeitige Marktsituation und nimmt Abstand von etwaigen Diskussionen um Page Impressions, die noch auf der OMD geführt wurden. Dies ist sicherlich für die Branche an sich als auch die Unternehmen die gute Nachricht. Dass das Internet als ‚Projekt‘ in 2020 aussterben wird, hätte wohl keiner erwartet – zum Glück nimmt die Studie allen ‚Internetbeteiligten‘ diese Alptraumvorstellung. Zumindest denen, die diese Studie als repräsentativ betrachten…

Related Posts

Kommentare

Schreiben Sie Ihren Kommentar...
(Ein Foto neben dem Kommentar erhalten Sie bei Gravatar.com)