Studie: Unternehmen setzen auf Web 2.0

Pin It

Die Studien zur Beliebtheit von Web 2.0 in Unternehmen häufen sich. Dementsprechend beleuchten wir zukünftig nur noch die Fakten, die wirklich neu sind.

Die neusten Ergebnisse kommen vom Bitkom in Zusammenarbeit mit Oracle, an der über 400 Unternehmen aus unterschiedlichsten Branchen teilgenommen haben.

Web-2.0-Technologien bewegen die Unternehmen immer mehr: Mehr als 50% der deutschen Unternehmen haben schon Blogs, Wikis oder soziale Netzwerke im Einsatz – diese Technologien werden bei 60% künftig weiter ausgebaut. „Die ursprünglich im privaten Bereich eingesetzten neuen Technologien wie Blogs haben den Sprung in die Unternehmen geschafft“, bestätigt Bitkom-Präsident August-Wilhelm Scheer.

Die Erfahrungen von fast 70% der befragten Unternehmen bestätigen dabei den Einsatz von Blogs, Wikis, etc.: die Technologien besetzen einen festen Platz in den Prozessen der Unternehmen und die Produktivität der Unternehmen wird erhöht. Markttrends sind schneller auszumachen, die Reaktionszeit darauf und die generelle Recherche der Unternehmen ist einfacher und schneller.

Chris Brogan weißt in seinen 50 Tipps für Social Media unter Punkt 16 hin, dass es einen positiven Nebeneffekt gibt, wenn man Mitarbeiter einbindet. Die Studie erweitert dies noch: Die Mitarbeiter setzen sich aktiv mit der Unternehmens-IT auseinander. „Gerade jüngere, technikaffine Mitarbeiter erwarten Kommunikations- und Kollaborationsformen, die sie aus ihrem Umfeld kennen“, sagt Scheer.

Spot On!

Die Einführung von Web2.0 Features erfordert aber auch ausreichend Wissen über dessen Vorteile. Wer Sicherheitsrisiken befürchtet oder wem Aufwand und Nutzen in keinem logischen Verhältnis stehen, der sollte vor der Einführung von Web 2.0 in die Webstrategy des Unternehmens nochmal einen Experten befragen.

PS: Die „Know Tech 2008“ liefert tiefere Einblicke in die Studienergebnisse.

Related Posts

Kommentare

Schreiben Sie Ihren Kommentar...
(Ein Foto neben dem Kommentar erhalten Sie bei Gravatar.com)