Web: User wollen für Service nichts zahlen

Pin It

Wer sein Businessmodell im Online-Handel auf die Einnahme von Servicepauschalen stützt, sollte sich schnellstens mit dem Gedanken vertraut machen, dass dies überhaupt nicht im Interesse der Internetuser ist. Für verbesserten Online-Kundenservice einen Aufpreis zu zahlen, ist gerade mal jeder sechte Internetkäufer bereit.


Bei den Ergebnissen kann man einen klaren Unterschied für die Bereitschaft ‚Pro Servicepauschale‘ zwischen Mann und Frau ausmachen. Bei Frauen kann man weniger auf finanziellen Zuzahlungen hoffen als bei Männern. Nur jede achte Online-Käuferin ist bereit den Geldbeutel zusätzlich zu erleichtern. Dagegen ist bei den Männern jeder fünfte Internet-Käufer bereit, eine Gebühr oder einen höheren Preis zu zahlen, wenn er dafür bevorzugt bedient wird.

Dies sind Ergebnisse der von novomind durchgeführten Studie „Kommunikationskosten im Sales und After-Sales von E-Shops“.

Related Posts

Kommentare

Schreiben Sie Ihren Kommentar...
(Ein Foto neben dem Kommentar erhalten Sie bei Gravatar.com)