Wie nutzen die Deutschen Social Networks?

Pin It

Das Marktforschungsinstitut Forschungswerk hat 545 Panel-Teilnehmer nach ihrer bevorzugten Social Network Nutzung befragt. Insgesamt gaben 63% der Internetnutzer ab 18 Jahren an, Mitglied in einem oder mehreren Online-Netzwerken zu sein.

Das Ranking wird aber nicht von den Top-Playern des Marktes angeführt.

1. Stayfriends 27%
2. Wer-kennt-wen 20%
3. Xing 15%
4. StudiVZ 13%
5. Facebook 10%

Generell betätigt die Studie die Beliebtheit von Social Networks in der Generation Internet (18-29 Jahre). 90% von ihnen sind in einem Netzwerk registriert und immerhin schon 43% der über 50-jährigen Silver Surfer (bevorzugt bei Stayfriends, Wer-kennt-wen oder Xing). Dennoch haben sich auch schon 11% bei einer der Communities wieder abgemeldet. Ein Indiz dafür, daß die Internetnutzer langsam ihre Social Networking Aktivitäten konsolidieren? Vermutlich…

Sicherlich interessant aus Advertising-Perspektive ist die Entwicklung der Sichtweise, welche Social Networks sind ‚in‘ and ‚out‘ im Vergleich zur Bekanntheit. Twitter ist ‚In‘, bei 37% bekannt – aber nur 1% ist aktiv (bei leitenden Angestellten, Selbständigen und Studenten höhere Werte). Stayfriends rangiert hingegen eher in der ‚Out‘ Ecke, was zeigt, daß sich hier eine Verschiebung für die zukünftige Nutzung abzeichnet. 75% nutzen es nur einmal die Woche. Knapp die Hälfte der Facebook und StudiVZ User nutzen diese Networks dagegen täglich – sicherlich auch aufgrund der zahlreichen zusätzlichen Apps und Features.

Die Nutzungsmotive bei XING-Nutzung
– Geschäftsbeziehungen knüpfen 78%
– eigene Karrierechancen verbessern 44%
– zur Auftragsakquise nutzen 26%

Spot On!
Die Welt der Social Networks ist in einem starken Wandel begriffen. Während man früher einfach ‚mitmachte‘, wird heutzutage doch klar differenziert, die Nutzungshäufigkeit vermindert oder sich gegebenenfalls auch abgemeldet. Für die Werbebranche bleibt wenig Verwertbares, denn über klare Kennzahlen hinsichtlich der wahren aktiven Nutzer gibt es bisher wenig Einblicke.

Die Studien-Ergebnisse sind hinsichtlich Alter, Geschlecht und Region repräsentativ für die Internetbevölkerung in Deutschland ab 18 Jahren.

Related Posts

Kommentare

Schreiben Sie Ihren Kommentar...
(Ein Foto neben dem Kommentar erhalten Sie bei Gravatar.com)