Wochenrückblick: Webstrategie, Internetstrategie, Onlinestrategie

Pin It

– Microsoft gegen Google – ein Dauerthema. Diesmal macht sich der faz-Blog dran und sieht Microsoft in ein paar Bereichen vor Google. Im Fokus steht das generalüberholte Windows Live. Wie der Softwarekonzern an seiner Onlinestrategie bastelt…

– Das PM-Magazin stellt die Frage, ob das ‚Internet die Demokratie gefährdet?‘. Der Beitrag stellt den Wahlkampf Obamas in den Mittelpunkt und stellt zur Internetstrategie im Wahlkampf kritische Anmerkungen:

„Fasziniert beobachtete ich die Massenmobilisierung auf Online-Plattformen wie YouTube, in Weblogs und per E-Mail. Die Effizienz dieser Maschinerie, die Obama letztlich zu seinem Wahlsieg verhalf, war ungeheuer beeindruckend – aber auch etwas unheimlich. Zwar scheint die Internetstrategie den USA ein Demokratie-Plus beschert zu haben: Die Wahlbeteiligung war die höchste seit 100 Jahren. Aber es bleibt ein ungutes Gefühl. Wenn es so leicht ist, so viele Menschen in so kurzer Zeit zu mobilisieren – kann darin nicht auch eine Gefahr stecken? Eine Gefahr für die Demokratie?“

– Und die Netzzeitung lässt sich über die ARD und ihre Onlinestrategie aus…

„Und über die rhetorische Ausdrücklichkeit, mit der eine Serie namens «Türkisch für Anfänger» von einer Serie namens «Made in Germany» abgelöst wird, wollen wir lieber gar nix sagen. Reden wir also besser über die ARD-Online-Strategie. Oder besser nicht: Und was zeigt Das Erste in seiner Mediathek gerade nicht? Genau: die kompletten Folgen von «Türkisch für Anfänger», weder die alten, noch die neuen – obwohl es durchaus Grund zur Vermutung gäbe, dass die Serie im Netz endlich das Publikum fände, das die ARD sonst nicht vor die Glotze kriegt.

Related Posts

Kommentare

Schreiben Sie Ihren Kommentar...
(Ein Foto neben dem Kommentar erhalten Sie bei Gravatar.com)